Up Icon Phone Icon Close Icon

KONTAKT

Kinderwunsch Valentinshof
Caffamacherreihe 8
20355 Hamburg

T  +49 40 70 97 51 - 10

empfang@kinderwunsch-valentinshof.de

kinderwunsch-valentinshof.de

Anfahrt Google Maps

Unsere Öffnungszeiten

Kinderwunschzentrum Valentinshof Logo

Ist mein Zyklus in Ordnung? Wie lässt sich mein Zyklus optimieren? Wann muss der Zyklus optimiert werden?

Bei Zyklusstörungen (Unregelmäßigkeiten, Blutungsstörungen etc.) sollten zuerst die Ursachen herausgefunden werden. Verschiedenste Hormone und auch die Schilddrüse sind von Bedeutung. Sind die genauen Ursachen eruiert, kann oft durch Medikamentengabe der Zyklus stabilisiert werden bzw. die Entwicklung und Reifung der Eibläschen optimiert werden.

Wenn der Zyklus nicht optimal abläuft, d.h. er ist unregelmäßig, es liegen Blutungsstörungen vor oder die Gelbkörperfunktion ist nicht ausreichend – was sehr häufig der Fall ist – dann kann man Maßnahmen durchführen, um den Zyklus zu optimieren. Hier gilt es, herauszufinden, woher diese Störungen kommen. Die Schilddrüse z.B. kann einen großen Einfluss auf den Zyklus haben. Es ist also wichtig, die Schilddrüsenfunktion zu optimieren. Es ist ebenso wichtig zu schauen, ob die Patientin vielleicht vermehrt männliche Hormone produziert oder das Milchhormon (Prolaktinwert) zu hoch ist. Hier kann teilweise mit der Gabe eines Medikamentes geholfen werden.

Sollte all dies nicht zu einer Optimierung des Zyklus und Verbesserung der Gelbkörperphase geführt haben, kann man verschiedene Medikamente einsetzen, die das Zyklusgeschehen verbessern. Mit Agnus Castus, einem homöopathischen, pflanzlichen Präparat, kann man das Zyklusgeschehen etwas beeinflussen. Dieses Präparat wird von Frauenärzten gegeben, bevor ein Paar erwägt, sich bei einem Kinderwunschzentrum vorzustellen.

Die Medikamente Clomifen oder Letrozol werden zu Zyklusbeginn gegeben und fördern die Entwicklung und Reifung der Eibläschen. Unter der Behandlung sollte eine engmaschige Kontrolle per Ultraschall sowie eine Gelbkörperkontrolle im Blut stattfinden, um die Entwicklung der Eibläschen zu überprüfen. In Einzelfällen kann es zur Heranreifung mehrerer Eibläschen kommen. Angestrebt ist, nicht mehr als drei optimale Eibläschen zu haben, da sonst die Wahrscheinlichkeit auf eine Mehrlingsschwangerschaft steigt, was nicht das Ziel einer solchen Behandlung ist.