Up Icon Phone Icon Close Icon

Contact

Kinderwunsch Valentinshof
Caffamacherreihe 8
20355 Hamburg

T  +49 40 70 97 51 - 10

empfang@kinderwunsch-valentinshof.de
kinderwunsch-valentinshof.de

Anfahrt Google Maps

Unsere Öffnungszeiten

Montag
7:30 – 15:00 Uhr

Dienstag / Mittwoch
7:30 – 19:00 Uhr

Donnerstag
7:30 – 16:00 Uhr

Freitag
7:30 – 13:00 Uhr

und nach Vereinbarung

 

Kinderwunschzentrum Valentinshof Logo
20. Oktober 2017

Was geschieht bei der Insemination

Bei einer sogenannten Insemination werden aufbereitete Spermien direkt in die Gebärmutterhöhle der Patientin gespritzt. Die eigentliche Befruchtung erfolgt also wie unter ‚normalen Umständen‘ im Eileiter der Patientin. Eintritt und Fortbestehen der Schwangerschaft unterliegen ebenfalls der natürlichen Umgebung. Man könnte diesen Eingriff als eine Art Hilfe für die Spermien beschreiben, um zur Eizelle zu gelangen. Bei natürlichem Verkehr gelangen die Spermien über die Scheide und den Gebärmutterhals in die Gebärmutterhöhle. Auf dem Weg durch den Gebärmutterhals werden sehr viele Spermien bereits abgefangen, sodass nur eine entsprechend geringere Menge an Spermien die Gebärmutterhöhle passiert und dann letztlich auch in den Eileiter gelangt. Die eigentliche Befruchtung erfolgt im äußeren Anteil des Eileiters, welcher die Eizelle nach dem Eisprung aufnimmt. Bei einer Insemination werden die Spermien also deutlich dichter an den Ort des Geschehens gebracht. Durch die Aufbereitung konzentriert man die gut beweglichen Spermien in einer kleinen Menge Flüssigkeit. Durch eine Insemination im Rahmen der Kinderwunschbehandlung kann man die Schwangerschaftsrate im Vergleich zum natürlichen Verkehr um einige Prozentpunkte erhöhen. Insbesondere Paare, bei denen ein leicht eingeschränktes Spermiogramm vorliegt oder aber bei der Patientin vorangegangene Operationen oder Infektionen im Bereich des Gebärmutterhalses vorlagen, können von dieser Therapie profitieren.

Mehr zum Thema

ICSI Behandlung

Die intracytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI- Behandlung) ist eine weitere Form der assistierten Reproduktion im Rahmen der Kinderwunschbehandlung. Aufgrund von in der Regel deutlich eingeschränkten Spermienqualitäten (deutliche Reduktion der Anzahl der Spermien, der Beweglichkeit der Spermien und/oder der Morphologie der Spermien) wird außerhalb des Körpers eine Eizelle mit einem Spermium direkt behandelt (d.h., ein Spermium wird in eine Eizelle gespritzt). Die Befruchtung der Eizelle wird dadurch aber nicht erzwungen, es kommt quasi zu einem noch weiteren annähern dieser beiden Keimzellen. Ob es letztlich zu einer Befruchtung kommt, kann nicht weiter beeinflusst werden und hängt von der Qualität der Eizelle und des Spermium ab. Die Erfahrung der die ICSI Behandlung durchführenden Biologen spielt bei der Befruchtungswahrscheinlichkeit eine sehr große Rolle. Wenn es zu einer regelrechten Befruchtung der Eizelle gekommen ist, wird einige Tage später der Transfer des entstehenden Embryos durchgeführt.

Mehr zum Thema

IVF Behandlung

Die konventionelle IVF (auch: in vitro Fertilisation) ist eine Form der assistierten Reproduktion, bei der weibliche Eizellen mit den männlichen Samenzellen außerhalb des Körpers in einem Schälchen zusammengebracht werden. Die Befruchtung erfolgt somit außerhalb des Körpers in einem Brutschrank. Die IVF Behandlung setzt eine ausreichende Anzahl gut beweglicher Spermien voraus um die Befruchtung zu ermöglichen. Hierbei sucht sich die Eizelle das Spermium für die Befruchtung aus. Wenn es zu einer regelrechten Befruchtung der Eizelle gekommen ist, wird einige Tage später der Transfer des entstehenden Embryos durchgeführt.

Mehr zum Thema
14. Oktober 2017

Spermiogrammtraining nach WHO und RiLiBÄK im Valentinshof

Die Spermiogrammkurse in diesem Jahr sind ausgebucht. Im Januar 2018 informieren wir sie hier in den News über die neuen Termine.

Wenn Sie interessiert sind, schicken Sie uns einfach eine Nachricht über das Kontaktformular, dann senden wir Ihnen die neuen Termine, das Programm und das Anmeldeformular zu.

Urologen und MTAs/MFAs haben in diesem Workshop die Möglichkeit ihre Kenntnisse zur Erstellung von Spermiogrammen nach den aktuellen Richtlinien theoretisch und praktisch zu vertiefen. Die Kurse finden jeweils an einem Mittwoch von 15:00 – 19:00 Uhr statt.

Mehr zum Thema
3. August 2017

Einladung zur gynäkologischen Fortbildung

Wir möchten Ihnen zwei weitere Termine für unsere Fortbildungsveranstaltung für Gynäkologen anbieten  – alles über das PCO Syndrom sowie über eine optimierte Diagnostik und Therapie im Rahmen eines Kinderwunsches. Die Workshops finden jeweils an einem Samstag statt: 30.09.2017 und 18.11.2017.

Mehr zum Thema
28. Juni 2017

Spermiogrammtraining nach WHO und RiLiBÄK im Valentinshof

Aufgrund der hohen Nachfrage bieten wir einen weiteren Workshop (Spermiogrammkurs) am 18. Oktober 2017 an. Die Kurse im September und November und nun auch im Oktober sind belegt.

Mehr zum Thema
15. Mai 2017

Neue Kurse: Spermiogrammtraining nach WHO und RiLiBÄK im Valentinshof

Wir wiederholen unseren Workshop zur Erstellung von Spermiogrammen nach den Richtlinien der WHO und der Bundesärztekammer an vier weiteren Terminen in diesem Jahr:

21. Juni / 13. September / 18. Oktober / 15. November

Urologen und MTAs/MFAs haben hier die Möglichkeit ihre Kenntnisse theoretisch und praktisch zu vertiefen.

Diese Fortbildung ist von der Ärztekammer Hamburg anerkannt (6 Punkte).

Mehr zum Thema
27. April 2017

Unsere Erfolgsstatistik gibt uns recht.

Mehr zum Thema
6. April 2017

Gynäkologische Fortbildung im Valentinshof

2 Termine !

Auf mehrfachen Wunsch hin möchten wir unsere Fortbildungsreihe jetzt auch an einem Samstag anbieten. Es wird jeweils ein kompakter Workshop am Samstag, 22.4.2017 und am Samstag, 10.6.2017 zwischen 10:00 und 14:00 Uhr stattfinden. Die Themen lauten:
Kinderwunsch: Tipps und Tricks für eine sinnvolle Diagnostik und Therapie in der Praxis
PCO: eine interdisziplinäre Herausforderung: wie gehe ich damit in der Praxis um?
Ziel dieses Workshops ist ein Leitfaden für eine endokrinologische Diagnostik und Therapie.

Mehr zum Thema
9. März 2017

Spermiogrammtraining nach WHO und RiLiBÄK im Valentinshof

Aufgrund hoher Nachfrage wiederholen wir unseren Workshop zur Erstellung von Spermiogrammen nach den Richtlinien der WHO und der Bundesärztekammer zeitnah am 12. April 2017. Urologen und MTAs/MFAs haben hier die Möglichkeit ihre Kenntnisse theoretisch und praktisch zu vertiefen.

Mehr zum Thema