Up Icon Phone Icon Close Icon

Contact

Kinderwunsch Valentinshof
Caffamacherreihe 8
20355 Hamburg

T  +49 40 70 97 51 - 10

empfang@kinderwunsch-valentinshof.de
kinderwunsch-valentinshof.de

Anfahrt Google Maps

Unsere Öffnungszeiten

Montag
7:30 – 15:00 Uhr

Dienstag / Mittwoch
7:30 – 19:00 Uhr

Donnerstag
7:30 – 16:00 Uhr

Freitag
7:30 – 13:00 Uhr

und nach Vereinbarung

 

Kinderwunschzentrum Valentinshof Logo

UNSER GANZHEITLICHES KONZEPT

Für uns ist es eine Herzensangelegenheit, Ihnen den Traum vom eigenen Kind zu erfüllen. Dafür haben wir unsere Praxis gegründet. Dafür setzen wir all unser Können und unsere Erfahrung ein. Wir nutzen die modernsten Methoden und Therapien der Medizin. Und das unter einem Dach mit einem eingespielten Team, auf das Sie sich rundum verlassen können. So haben Sie den Kopf frei für sich und das alltägliche Leben. Ein Aspekt, der auf dem Weg zum eigenen Kind nicht hoch genug geschätzt werden kann.

Während der Behandlung in unserer Praxis begleiten Sie eine Frauenärztin/ein Frauenarzt, einer unserer auf Embryologie spezialisierten Biologen und unser Spezialist für männliche Sterilitätsprobleme.

Wir sind eine Kinderwunschpraxis, bei der der männliche Partner direkt in der Praxis in die Therapie eingebunden ist. Wir wissen aus vielen Gesprächen, dass Paare sich so wohler fühlen. Vielmehr möchten wir mit diesem ganzheitlichen Konzept signalisieren, wie wichtig uns die Behandlung des Paares als Einheit ist. Dabei hilft der tägliche direkte Austausch aller beteiligten Spezialisten vor Ort.

Diagnostik Frau

Das Spektrum unserer Diagnosemöglichkeiten für die Frau im Kinderwunsch Valentinshof umfasst alle gängigen Verfahren und wird teilweise in Kooperation mit unseren Partnerpraxen geplant:

+ Ausführliche Anamnese

Die Erhebung einer ausführlichen Anamnese mit Konkretisierung aller bisherigen Krankheiten, Risiken, diagnostischen Maßnahmen und Behandlungen ist das Fundament einer sinnvollen weiteren Diagnostik und Therapie. Für dieses erste Gespräch mit Ihnen nehmen sich unsere Frauenärztinnen deshalb ausreichend Zeit.

+ Überprüfung, ob hormonelle Auffälligkeiten vorliegen

Auch geringfügige hormonelle Unregelmäßigkeiten können den Eintritt einer Schwangerschaft erschweren oder verhindern. Eine wichtige Voraussetzung zur Festlegung der Behandlung ist daher die Klärung, ob die Hormone „im Gleichgewicht“ sind. Zu dieser Abklärung zählt üblicherweise die Kontrolle eines Zyklusablaufs.

+ Ausschluss eines PCO-Syndroms

Frauen mit einem PCO-Syndrom produzieren zu viele männliche Hormone, wodurch die Eizellreifung nicht optimal abläuft und die Schwangerschaftsrate herabgesetzt ist. Häufig sind bei diesen Frauen neben einer medikamentösen Unterstützung durch uns zunächst auch Stoffwechseloptimierungen nötig. Diese Vorbereitungen können durchaus einige Monate in Anspruch nehmen, bedeuten aber oft anschließend ein sehr erfolgreiches Ergebnis.

Ausschluss von Myomen oder anderer Auffälligkeiten wie Fehlbildungen der Gebärmutter

Ausschluss organischer Auffälligkeiten der Eierstöcke

Abschätzung der ovariellen Reserve

+ Überprüfung der Durchgängigkeit der Eileiter

Diese Untersuchung ist empfehlenswert bei einem bereits länger bestehenden Kinderwunsch ohne augenscheinlich andere Ursachen der Kinderlosigkeit oder nach einer abgelaufenen Chlamydieninfektion. Die Behandlung wird sonografisch unterstützt und erfordert keine Narkose.

+ Diagnostische Mini-Hysteroskopie (Gebärmutterspiegelung)

Diese ohne Narkose durchführbare Untersuchung gibt uns die Möglichkeit, Verklebungen oder andere Auffälligkeiten im Bereich des Gebärmutterhalses und der Gebärmutterhöhle festzustellen.

Diagnostische Laparoskopie (Bauchspiegelung): beispielsweise zum Ausschluss einer Endometriose oder zur Prüfung der Durchgängigkeit der Eileiter (in Partnerpraxis)

Diagnostische Hysteroskopie (Gebärmutterspiegelung): beispielsweise zum Ausschluß von Septen und Endometriumpolypen

+ Ausschluss von Infektionen

Verschiedene Infektionen können die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit herabsetzen oder die Risiken in einer Schwangerschaft erhöhen. Deshalb bedürfen sie teilweise einer vorherigen Therapie und sollten daher im Vorfeld bekannt sein.

Humangenetische Diagnostik und Beratung

Thrombophilie-Diagnostik und weitere Abklärung bei habitueller Abortneigung

+ Ausschluss einer Insulinresistenz

Diese Untersuchung ist indiziert bei Frauen mit vermehrten männlichen Hormonen/PCO-Syndrom.

Therapie Frau

Wir können in unserer Praxis alle gängigen Methoden der Kinderwunschbehandlung durchführen – von der Optimierung des natürlichen Zyklus bis zur In-vitro-Fertilisation, also der assistierten Befruchtung.

Natürliche Methoden

  • Optimierung der Schilddrüsenfunktion und anderer hormoneller Auffälligkeiten
  • Optimierung des Zyklusgeschehens (Eisprung und Gelbkörperfunktion)
  • Optimierung des Stoffwechsels – beispielsweise durch eine Ernährungsumstellung
  • Metformin-Therapie
  • Clomifentherapie
  • Gonadotropinstimulation
  • Optimierung eines eventuellen Mineral- oder Vitaminmangels

Vielen Frauen mit Zyklusstörungen und Auffälligkeiten im Hormon- oder Insulinhaushalt können wir durch diese Optimierungsmaßnahmen bereits helfen, so dass eine Schwangerschaft auf normalem Wege eintreten kann. Für eine solche Zyklusoptimierung sollten Sie in der Regel zwei bis drei Monate einplanen.

Operative Methoden

  • Operative Entfernung von Myomen in einer Partnerpraxis
  • Sanierung einer Endometriose in einer Partnerpraxis

Reproduktionsmedizinische Methoden

  • Insemination
  • Eizellentnahme im natürlichen Zyklus
  • In-vitro-Fertilisation IVF
  • Intracytoplasmatische Spermieninjektion ICSI
  • Vitrifikation: Kryokonservierung von Eizellen und Vorkernstadien
  • Kryokonservierung von Hodengewebe und Spermien
  • Social Freezing

Komplementärmedizinische Methoden

Diagnostik Mann

Die Basis-Spermiogramme werden in unserer Praxis nach WHO und RiLiBÄK mit Qualitätssiegel der QuaDeGA erstellt. Die gesamte Diagnostik des männlichen Partners nimmt unser andrologisch spezialisierter Kollege Privatdozent Dr. med. Ulrich A. Knuth vor.

  • ausführliche Anamnese und Beratung
  • Beurteilung von Spermiogrammen
  • hormonelle Abklärung
  • Beratung über Therapiemöglichkeiten

Therapie Mann

Die Therapie des Mannes koordiniert unser andrologisch spezialisierter Kollege Privatdozent Dr. med. Ulrich A. Knuth.

  • Optimierung eventueller hormoneller Auffälligkeiten
  • Optimierung eines eventuellen Mineralien- oder Vitaminmangels
  • Kryokonservierung von Spermien zur Fertilitätsreserve
  • Kryokonservierung von Hodengewebe

Pränatalmedizin

Dr. med. Anja Dawson ist zusätzlich eine erfahrene Pränatalmedizinerin mit DEGUM II-Qualifikation, so dass sämtliche Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft in ihrer Sprechstunde möglich sind. Sie hat langjährige Erfahrung mit der Überwachung und Betreuung von Risikoschwangerschaften (zum Beispiel Mehrlingsschwangerschaften, bei Schwangerschaftsdiabetes oder bei Präeklampsie).

  • Regelmäßige sonographische Kontrolle in der Frühschwangerschaft
  • Frühe Fehlbildungsdiagnostik in der 12.-13. Schwangerschaftswoche inklusive Nackenfaltenmessung (gegebenenfalls Ersttrimester-Screening)
  • Ausführliche Fehlbildungsdiagnostik inklusive fetaler Herzechokardiographie in der 21.-23. Schwangerschaftswoche
  • Wachstums- und Dopplerkontrollen im Verlauf der Schwangerschaft
  • 3D-/4D-Sonographie

 

Wenn nötig, koordiniert sie weitere Therapie-und Behandlungsmaßnahmen in Kooperation mit Partnerpraxen, beispielsweise:

  • Früher, nicht invasiver Ausschluss bestimmter fetaler Chromosomenstörungen im mütterlichen Blut
  • Invasive Diagnostik und Therapien nach Empfehlung in Partnerpraxen
  • Humangenetische Beratung der werdenden Eltern
  • Beratung durch Kinderkardiologen, Kinderchirurgen und Neonatologen
  • Psychologische Betreuung bzw. Coaching

Hormonsprechstunde

Durch die Expertise in der gynäkologischen Endokrinologie als weiterem Schwerpunkt unserer ärztlichen Kollegen können wir zusätzlich eine Hormonsprechstunde anbieten, in der wir hormonelle Störungen unabhängig von einem Kinderwunsch diagnostizieren und therapieren.

+ PCO-Syndrom

Durch eine vermehrte Produktion männlicher Hormone kommt es zu Beschwerden wie Akne, Haarausfall, vermehrtem Haarwachstum, Zyklusstörungen bis hin zum Ausbleiben der Blutung und Gewichtszunahme und gleichzeitiger Insulinresistenz. Hier kommt es nicht nur darauf an, das PCO-Syndrom zu erkennen, sondern auch andere häufig vorkommende Risiken auszuschließen und eine angepasste Stoffwechseloptimierung und/oder medikamentöse Therapie festzulegen.

+ Zyklusstörungen

Zyklusstörungen haben häufig hormonelle Ursachen, die es zu erkennen und individuell zu behandeln gilt.

+ Prämenstruelles Syndrom

Diese Symtomatik hat häufig hormonelle Ursachen, die dann altersabhängig behandelt werden.

+ Eintritt klimakterischer Beschwerden (hormonelle Therapie)

Klimakterische Beschwerden durch einen Hormonmangel können oft medikamentös behandelt werden, können aber durchaus auch Ursachen haben, die nichts mit Hormonen zu tun haben. Eine ausführliche Anamnese, Diagnostik und Risikoabschätzung ist dabei eine Grundvoraussetzung zur Festlegung der richtigen und möglichst sicheren Therapie.

+ Schilddrüsenerkrankungen der Frau

Diese treten recht häufig auf und rufen Symptome wie Unruhe, Schweißausbrüche, Gewichtszu- oder -abnahme, Haarausfall oder Zyklusstörungen hervor.

+ Hyperandrogenämie

Hinweise auf eine vermehrte Produktion von männlichen Hormonen können Haarausfall, vermehrtes Haarwachstum, Akne oder Zyklusstörungen sein.

+ Hyperprolaktinämie

Eine vermehrte Produktion an Milchhormon kann sich anhand einer Sekretion aus den Brustdrüsen bemerkbar machen, aber auch anhand von Zyklusstörungen, Kopfschmerzen oder Sehstörungen. Hier sind eine Ursachenklärung und eine darauf abgestimmte Therapie durchzuführen.

+ Haarausfall

Haarausfall kann hormonelle Ursachen haben, es können aber auch bestimmte Mineralien und/oder Vitamine fehlen oder Autoimmunerkrankungen zu Grunde liegen, so dass es sinnvoll sein kann, der Ursache auf den Grund zu gehen und eine entsprechende Therapie zu starten.

+ Endometriose

Bei unerfülltem Kinderwunsch wird überdurchschnittlich häufig eine Endometriose diagnostiziert. Sie beeinflusst nachweislich die Fähigkeit, schwanger zu werden. Mögliche Symptome für eine Endometriose können starke Beschwerden bei der Blutung, beim Geschlechtsverkehr oder beim Stuhlgang sein. Je nach Vorgeschichte sollten eine adäquate Diagnostik sowie eine entsprechende Therapie erfolgen (u.U. auch mit Hilfe einer Bauchspieglung).

+ Vorzeitiges Klimakterium

Die Eierstocksfunktion kann bei manchen Frauen verfrüht nachlassen. Die Folge sind eine verringerte Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden und der verfrühte Eintritt klimakterischer Beschwerden, die u.U. behandelt werden müssen.

+ Primäre/sekundäre Amenorrhoe

Das Nichteintreten oder Ausbleiben der Blutung ist abklärungsbedürftig und muss u.U. medizinisch behandelt werden.

Angrenzende Disziplinen

Anästhesie

Dr. med. Andrea Murza ist seit vielen Jahren als Anästhesistin im Bereich der Kinderwunschtherapie tätig und ergänzt unser Team als kompetente und empathische Kooperationspartnerin.

Humangenetik

Dr. med. Elke Kaminsky beschäftigt sich als Humangenetikerin mit der Diagnostik möglicher Erkrankungen des Erbguts. In unserer Praxis spielen beispielsweise Veränderungen eine Rolle, die häufige Fehlgeburten oder ein deutlich eingeschränktes Spermiogramm verursachen können. Dr. med. Elke Kaminsky’s Aufgabe ist es zusätzlich, Paare ausführlich über eventuelle Veränderungen aufzuklären und mögliche Konsequenzen ausführlich zu besprechen.

www.humangenetik-kaminsky.de

Psychiatrie/Psychologie

In der besonderen „Stress“-Situation einer Kinderwunschbehandlung sollte auch darauf geachtet werden, dass es nicht zu negativen psychischen Auswirkungen kommt. Deshalb arbeiten wir in unserer Praxis mit zwei sehr erfahrenen Kolleginnen zusammen.

Dr. med. Margarita Müller-Jensen ist Neurologin und Psychiaterin und arbeitet seit vielen Jahren in eigener Praxis. Sie wird unterstützt von Christa von Bismarck, die seit zwanzig Jahren in eigener psychotherapeutischer Praxis arbeitet und zusätzlich seit vielen Jahren auf die Begleitung werdender Eltern vor, während und nach der Schwangerschaft spezialisiert ist (mehrjährige SAFE®- Kurse und psychologische Sprechstunde der Praxisklinik Winterhude).

Zum Portfolio der behandelnden Kolleginnen gehören die psychologische Betreuung vor und während einer Kinderwunschbehandlung sowie in der Schwangerschaft und im ersten Lebensjahr des Kindes. Paartherapie, Coaching und Akutintervention bei besonderen psychischen Belastungssituationen werden ebenfalls angeboten.

www.christavonbismarck.de

Urologie

Die andrologisch spezialisierten Urologen, Facharzt Christian Aust, Dr. med. Christoph Schmidt-Enghusen und  Dr. med. Nikola Rehmert aus der Urologischen Praxis Eppendorf und Dr. med. Andrea Salzbrunn aus der andrologischen Abteilung des UKE betreuen alle zusätzlichen, speziellen andrologisch-urologischen Fragestellungen mit höchster Kompetenz. Sie führen für uns bei Bedarf zudem eine notwendige TESE (Entnahme von Hodengewebe) durch.

www.uro-eppendorf.de

www.uke.de/kliniken-institute/kliniken/dermatologie-und-venerologie/andrologie/index.html

Ergänzende Maßnahmen

Das Ausbleiben einer Schwangerschaft kann auch Ursachen über rein medizinische Faktoren hinaus haben. Aktivitäten, die das körperliche und geistige Wohlbefinden steigern und helfen, Stress abzubauen können sich positiv auf das Wohlbefinden und auf die Schwangerschaftsraten auswirken:

Ernährungsberatung

Übergewicht oder Mangelernährung kann eine Ursache ausbleibender Schwangerschaft sein. Daniela Elena Laubinger ist Heilpraktikerin, Diät-Coach und Ernährungsberaterin. Mit ihrer „Natural Weight Loss Company“ unterstützt sie die Gewichtsoptimierung und fördert das Wissen über individuell gesunde Ernährung. Dafür verbindet sie den gezielten Einsatz homöopathischer Mittel mit neuesten medizinischen Erkenntnissen über den Stoffwechsel für eine dennoch gesunde Abnahme.

www.naturheilpraxis-hamburgcity.de

Chinesische Medizin

Stefan Penns ist Heilpraktiker mit eigener Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin und Naturheilverfahren. Seine besondere Spezialisierung liegt im Bereich Kinderwunsch mit individuell auf Sie abgestimmten Kombinationstherapien aus TCM und Akupunktur auch im Rahmen der Follikelpunktion und nach dem Embryotransfer.

www.kinderwunsch-hamburg-heilpraktiker-akupunktur-stefan-penns.de

Hebamme

Christina Mucks hat als Hebamme und IBCLC-Stillberaterin schon viele Frauen in und nach der Schwangerschaft begleitet und bietet umfassende Beratung bei Schwangerschaftsbeschwerden, zur Wahl des Geburtsortes sowie Vorsorgeuntersuchungen im Wechsel mit den Gynäkologen an. Geburtsvorbereitung, Baby-Pflege-Elternsein und Erste-Hilfe-Kurse gehören zu ihren Aufgaben ebenso die Wochenbettbetreuung und Stillberatung. Sie bietet zudem spezielle Akupunktur-Behandlungen an, die unterstützend bei Kinderwunsch und assistierten Befruchtungsmethoden wirken.

www.hebammen-eppendorf.de

Yoga

Im Yoga kommen Körper, Geist und Seele in Einklang. Der Mensch findet Zeit, durchzuatmen und in sich hineinzuschauen. Petra Algier weiß um die vielfältigen positiven Effekte der jahrtausendealten Philosophie – etwa den Einfluss auf die hormonproduzierenden Organe im Körper. Yoga kann sich bei Kinderwunsch sehr positiv auf das Befinden der Patientin auswirken. Petra Algier bietet Kurse in kleinen Gruppen an, in denen durchaus auch der Austausch mit Paaren in gleicher Situation möglich ist. Mit besonderer Freude begleitet sie Frauen in der Schwangerschaft.

www.bethechange-yoga.com

Shiatsu

Sina Luig ist praktizierende Shiatsu-Therapeutin. Shiatsu vitalisiert, entspannt, löst Blockaden und dient zur Stressreduktion, indem Akupressur, Körperarbeit und Massage miteinander verbunden werden. Ziel ist, das Gleichgewicht im Energiesystem des Körpers wiederherzustellen und so die Gesundheit zu fördern und die Lebensqualität zu verbessern.

Osteopathie

Viola Schuberth ist Osteopathin, Heilpraktikerin und Chiropraktikerin, die ihre langjährige Erfahrung auf Wunsch in jede Kinderwunschbehandlung einbringen kann. Die Ausleitung von Giftstoffen beispielsweise ist eine häufig genutzte Therapiemethode.

www.praxis-reinfeldstrasse.de